Chemie

Kekulé Postulate


Der deutsche Chemiker Friedrich August Kekulé untersuchte die Hauptmerkmale des Kohlenstoffatoms. Er erklärte die Eigenschaften in Form von drei Postulaten:

Da das Kohlenstoffatom in seiner letzten Hülle 4 Elektronen hat, hat es vier freie Valenzen und kann vier kovalente Bindungen eingehen, die Moleküle bilden. Auf diese Weise ist das Atom stabil.

Das Kohlenstoffatom hat die vier freien Valenzen. Die Position des Heteroatoms unterscheidet sich nicht von den Verbindungen.

Beispiel: Chloroform (CH3Cl)

Kohlenstoffatome gruppieren sich unter Bildung von Kohlenstoffstrukturen oder Kohlenstoffketten.

Einige Elemente (Schwefel und Phosphor) können ebenso wie Kohlenstoff Ketten bilden, aber nicht so lange, stabile und vielfältige Ketten wie Kohlenstoff.

Allgemeine Eigenschaften organischer Verbindungen

Da sie überwiegend kovalent gebunden sind, handelt es sich um Moleküle mit folgenden Eigenschaften:

- Niedriger P.F.
- Löslichkeit in unpolaren Lösungsmitteln
- Wässrige Lösung leitet keinen Strom
- Kann Polymerisation und Isomerie haben

Arten der Kohlenstoffbindung

Zwei Kohlenstoffatome können durch ein, zwei oder drei Bindungspaare miteinander verbunden sein.

1 elektronisches Paar - Single Link C - C
2 elektronische Paare - Doppelbindung C = C
3 elektronische Paare - Dreifachbindung C ≡ C